Ökologisierung der Verkehrssteuer

Header

Das Justiz- und Sicherheitsdepartement legt die Botschaft zur Ökologisierung der Verkehrssteuer vor

Die Berechnung der Verkehrssteuer soll künftig nach Massstäben erfolgen, die dem aktuellen Stand der Fahrzeugtechnik entsprechen: Statt Hubraum sollen bei Personenwagen Gewicht und Leistung als Bemessungsgrundlagen gelten. Besonders emissionsarme Personenwagen, leichte Nutzfahrzeuge und Motorräder sollen im Jahr der ersten Inverkehrsetzung sowie den folgenden vier Kalenderjahren von einer Steuerreduktion von 80 Prozent profitieren können. Fahrzeuge mit besonders hohem Schadstoffausstoss hingegen sollen - wie bis anhin - auch künftig steuerlich stärker belastet werden.

Zur Medienmitteilung

 

Welche Autos werden günstiger?
Für welche Autos wird's künftig teurer?

Welche steuerlichen Auswirkungen das neue Modell auf die verschiedenen Fahrzeugkategorien hat, erfahren Sie, wenn sie aufs Bild rechts clicken.

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen