Aktuelles aus dem Justiz- und Sicherheitsdepartement

Sicherheitsstrategie

Sicherheitsstrategie für den Kanton Luzern

 

Die weltweite Sicherheit ist ein dynamischer Bereich. Ihren Wert erkennt man meist erst, wenn sie im eigenen Umfeld nicht mehr gewährleistet ist. Mit der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung entstehen immer wieder neue Phänomene, zu denen vom Staat und seinen Sicherheitsakteuren Lösungen erwartet werden. Stichworte sind hier etwa die Cyberkriminalität mit all ihren Facetten, potenzielle Terrorgefahr, die auf- und abschwellende Jugendgewalt, Gewalt im öffentlichen Raum oder Vandalismus.

Wenn von künftigen Herausforderungen gesprochen wird, können auch die Ressourcen- und Infrastrukturfrage sowie Anpassungen in den Strukturen nicht ausgeklammert werden. Das Justiz- und Sicherheitsdepartement hat für die nächsten Jahre eine Sicherheitsstrategie ausgearbeitet mit dem Ziel, dieser anspruchsvollen Aufgabe in einem komplexen Umfeld eine klare, zukunftsorientierte Richtung zu geben. Aus dieser umfangreichen Strategie haben wir ein Programm abgeleitet, welches die Schwerpunkte bis 2025 enthält.

Bei den Investitionsprojekten gilt es, diese politisch und finanziell aufzugleisen und voranzutreiben. Die Realisierung einzelner Vorhaben wird sich über den Zeitraum 2025 hinaus erstrecken.

Paul Winiker
Regierungsrat, Justiz- und Sicherheitsdepartement

Mehr Informationen unter www.sicherheit.lu.ch


Regierungspräsident Paul Winiker wird Luzern (er)fahren

 

Seit dem 1. Juli 2019 ist Justiz- und Sicherheitsdirektor Paul Winiker Regierungspräsident. Sein Präsidialjahr stellt er unter das Motto "Luzern (er)fahren".