Aktuelles aus dem Justiz- und Sicherheitsdepartement

Sicherheitsstrategie

Sicherheitsstrategie für den Kanton Luzern

Die weltweite Sicherheit ist ein dynamischer Bereich. Ihren Wert erkennt man meist erst, wenn sie im eigenen Umfeld nicht mehr gewährleistet ist. Mit der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung entstehen immer wieder neue Phänomene, zu denen vom Staat und seinen Sicherheitsakteuren Lösungen erwartet werden. Stichworte sind hier etwa die Cyberkriminalität mit all ihren Facetten, potenzielle Terrorgefahr, die auf- und abschwellende Jugendgewalt, Gewalt im öffentlichen Raum oder Vandalismus.

Wenn von künftigen Herausforderungen gesprochen wird, können auch die Ressourcen- und Infrastrukturfrage sowie Anpassungen in den Strukturen nicht ausgeklammert werden. Das Justiz- und Sicherheitsdepartement hat für die nächsten Jahre eine Sicherheitsstrategie ausgearbeitet mit dem Ziel, dieser anspruchsvollen Aufgabe in einem komplexen Umfeld eine klare, zukunftsorientierte Richtung zu geben. Aus dieser umfangreichen Strategie haben wir ein Programm abgeleitet, welches die Schwerpunkte bis 2025 enthält.

Bei den Investitionsprojekten gilt es, diese politisch und finanziell aufzugleisen und voranzutreiben. Die Realisierung einzelner Vorhaben wird sich über den Zeitraum 2025 hinaus erstrecken.

Paul Winiker
Regierungsrat, Justiz- und Sicherheitsdepartement

Mehr Informationen unter www.sicherheit.lu.ch


Die Fasnachtszeit bedeutet für Luzernerinnen und Luzerner unbeschwerte und ausgelassene Tage. Damit es auch sichere Tage sind, stehen im Hintergrund viele Leute rund um die Uhr im Einsatz. Die Frauen und Männer der Luzerner Polizei, des Rettungsdienstes 144, der vbl und der Feuerwehr sind zur Stelle, wenn sie gebraucht werden. Fasnacht, aber sicher! Worauf es ankommt, erfahren Sie in den folgenden Kurzvideos.

Kdt Adi Achermann, Luzerner Polizei

Wir von der Polizei sind bereit. Wie immer getreu unserem Motto: "Schnell, kompetent und hilfsbereit".

Christian Fässler, Sicherheitspolizei Süd

Wir sind an der Fasnacht am Tag und in der Nacht sehr stark präsent.

Yvonne Bucher, Sicherheitspolizei Stadt

Falls Sie Ihr Kind an der Fasnacht aus den Augen verlieren, zögern Sie nicht und kontaktieren Sie die Polizei unter der Nummer 117.

Marco Blättler, Kdt Feuerwehr Kriens

Auch während der Fasnacht sind wir für Sie im Einsatz.

Iris Weber, Leiterin Rettungsdienst Zentralschweiz

Bei einem medizinischen Notfall sind wir rund um die Uhr unter der Nummer 144 erreichbar. 

Roger Schumacher, Polizeiposten Ebikon

Benützen Sie bei Grossveranstaltungen für die An- und Abreise den öV und nehmen Sie gegenseitig Rücksicht. 

Sara Ming, vbl

Bus und Bahn leisten auch an der diesjährigen Fasnacht wiederum Sondereinsätze.

Urs Stähli, Verkehrspolizei

Bitte denken Sie daran: Wenn Sie Alkohol getrunken haben, lassen Sie Ihr Auto stehen.

Markus Buholzer, Einsatzleitzentrale

Wir von der Einsatzleitzentrale sind das ganze Jahr rund um die Uhr für Sie.

Michel Zaccaria Rettungssanitäter 144

Wir sind immer für euch da - auch während der Fasnacht.

Regierungsrat Paul Winiker

Ich danke den Sicherheitskräften für ihren zusätzlichen Einsatz, den sie in den kommenden Tagen leisten.