Kantonsrat

Liebe Bürgerinnen und Bürger

Wie schnell vergeht doch die Zeit. Bereits habe ich das erste Halbjahr meiner Präsidialzeit hinter mir.

Wunderschöne Begegnungen bei zahlreichen Besuchen habe ich erlebt. Und ich freue mich, weitere Grussbotschaften – verbunden mit Dankesworten des Regierungsrates und des Parlaments – an die Bevölkerung des Kantons Luzern zu überbringen.

Das Wahljahr 2019 wirft seine Schatten voraus. Ich durfte an zahlreichen Nominationsversammlungen teilnehmen. Dabei stellte ich fest, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger, ob jung oder älter und von verschiedenster Parteien, engagieren. Sie stellen sich für eine Kandidatur für den Kantonsrat und den Regierungsrat am Sonntag, 31. März 2019 zur Verfügung.

Einige von ihnen haben bereits ganz viel politische Erfahrung gesammelt, andere stehen erst am Anfang vor ihrer grossen Herausforderung. Es scheint mir ganz wichtig, dass die Erfahrenen und die Neuen als Team funktionieren und zusammen als Einheit an den vielfältigen Aufgaben wachsen.

Politikerinnen und Politiker, besonders Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlen, stehen nun vermehrt in der Öffentlichkeit. Ihre Arbeit wird mit Argusaugen überwacht. Die Wahlen sind aber auch eine gute Gelegenheit, mit den Bürgerinnen und Bürger in Kontakt zu treten und das gegenseitige Gespräch an diversen Podiumsdiskussionen oder Standaktionen zu suchen und zu pflegen. Das schafft Vertrauen und für mich ist das gelebte Demokratie. Denn trotz der zunehmenden Digitalisierung muss uns stets bewusst sein, dass Politik nach wie vor von und mit Menschen gemacht wird.

Ich habe grosse Achtung vor den Kandidatinnen und Kandidaten und gratuliere allen ganz herzlich, die sich der Wahl stellen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nehmen auch Sie die Verantwortung wahr und gehen Sie wählen. Nur so können wir sicherstellen, dass der Kanton Luzern weiterhin seine grossen Aufgaben mit Engagement und Begeisterung erfüllen kann.

Herzlich 

Hildegard Meier-Schöpfer, Kantonsratspräsidentin 2018/2019


Der Kantonsrat (Parlament) ist die oberste gesetzgebende Behörde des Kantons. Er behandelt die Planungsvorlagen der Regierung, ist zuständig für die wichtigsten Finanz- und Grundstücksgeschäfte und genehmigt den Beitritt zu Konkordaten. Er übt die Oberaufsicht über den Regierungsrat und die kantonale Verwaltung sowie über das Kantonsgericht aus.

Der Kantonsrat besteht aus 120 Mitgliedern, die nach dem Proporzverfahren jeweils auf vier Jahre gewählt werden. Er hält in der Regel jährlich neun Sessionen von je zwei Tagen (jeweils Montag und Dienstag) ab. Die Sitzungen sind öffentlich. Tagungsort ist der Kantonsratssaal im Regierungsgebäude.