Kantonsrat

Liebe Luzernerinnen, liebe Luzerner

Es ist mir die grösste Ehre, den Kanton Luzern im kommenden Jahr als Kantonsratspräsident vertreten zu dürfen. Ich werde mich mit bestem Wissen und Gewissen dafür einsetzen, dies würdig zu tun.

Der Kanton Luzern braucht sich nicht zu verstecken. Wir haben unzählige positive Errungenschaften, auf die wir stolz sein dürfen. Natürliche und erarbeitete. Mit einer der schönsten Städte weltweit bilden wir das Zentrum der Schweiz. Auch unsere ländlichen Regionen sind mit einer intakten Natur und einzigartigen Landschaft sehens- und lebenswert. Unser Kanton ist reich an kulturellen Gütern und geologischen Beschaffenheiten.

Der Kanton Luzern stellt ein gesundes Mittelmass zwischen produzierendem Agrar- und modernem Wirtschaftskanton dar. Traditionen werden erhalten und gelebt, ohne in der Vergangenheit zu verharren oder sich dem Fortschritt zu verschliessen.

Die Wirtschaft floriert, der Tourismus boomt, die Arbeitslosenquote liegt schweizweit im hinteren Drittel und wir haben ein hervorragendes Bildungssystem.

Mit dem nationalen Ja zur Steuerreform STAF und dem kantonalen Ja zur AFR 18 haben wir einen kleinen, aber wichtigen Befreiungsschlag erreicht. Wir haben uns Luft verschafft, für eine weitere positive Entwicklung. Die Finanzen müssen nun weiter saniert und langfristig im Lot gehalten werden. Zukünftig darf der Franken erst ausgegeben werden, wenn er verdient ist.

In meinem Präsidialjahr möchte ich Brückenbauer zwischen der Politik und der Bevölkerung sein. Ich hoffe, dass ich dazu beitragen kann, Vertrauen zu schaffen in der Bevölkerung. Ich hoffe auch, die Jugend motivieren zu können, ihr Stimmrecht wahrzunehmen und mitzureden.

Ich möchte die positiven Errungenschaften unseres Kantons hervorheben, ohne die bevorstehenden Herausforderungen schönzureden. Ich möchte Werte vermitteln und Begegnungen schaffen. Für diese Ziele werde ich mich mit Freude und Elan einsetzen.

Ich hoffe, dass meine Wünsche in Erfüllung gehen. Ich hoffe, dass der Ratsbetrieb geprägt sein wird von gegenseitigem Respekt und Toleranz.

Wir dürfen in einer Demokratie leben und Demokratie lebt von der politischen Vielfalt. Demokratie bedeutet, den Volksauftrag ausführen. Demokratie bedeutet Kompromissbereitschaft.

Ich wünsche meinen Ratskolleginnen und -kollegen diese Weitsicht und die Bereitschaft, Lösungen statt Blockaden zu schaffen.  

Ich wünsche Ihnen, liebe Luzernerinnen und Luzerner, dass Sie das nötige Vertrauen, die Einsicht und die Geduld haben, dass es für nachhaltige Lösungen Zeit braucht.  

Es lebt sich gut in unserem Kanton – arbeiten wir gemeinsam daran, dass auch unsere Kinder und Kindeskinder gut leben werden in unserem Kanton.

In diesem Sinne freue ich mich auf mein Präsidialjahr und auf viele, bereichernde Begegnungen zusammen mit Ihnen. 

Beste Sommergrüsse

Josef Wyss

Kantonsratspräsident


Publikation «Der Luzerner Grosse Rat 1803-2007»

Margrit Steinhauser "Der Luzerner Grosse Rat 1803-2007"

Margrit Steinhauser: «Der Luzerner Grosse Rat 1803–2007. Kollektivbiografie eines kantonalen Parlaments»
Herausgegeben vom Staatsarchiv Luzern  

Am Beispiel des Kantons Luzern richtet die Publikation zunächst den Blick zurück in die Ursprünge der ersten modernen parlamentarischen Vertretungen und zeichnet dann den langen, wechselvollen Weg zum modernen Kantonsparlament des 21. Jahrhunderts nach. Grundlage der Publikation bildet die Analyse der von der Autorin erstellten Liste der 2582 Mitglieder des Luzerner Grossen Rates bis zur neuen Luzerner Verfassung von 2007. 

Weitere Informationen finden Sie hier


Der Kantonsrat (Parlament) ist die oberste gesetzgebende Behörde des Kantons. Er behandelt die Planungsvorlagen der Regierung, ist zuständig für die wichtigsten Finanz- und Grundstücksgeschäfte und genehmigt den Beitritt zu Konkordaten. Er übt die Oberaufsicht über den Regierungsrat und die kantonale Verwaltung sowie über das Kantonsgericht aus.

Der Kantonsrat besteht aus 120 Mitgliedern, die nach dem Proporzverfahren jeweils auf vier Jahre gewählt werden. Er hält in der Regel jährlich neun Sessionen von je zwei Tagen (jeweils Montag und Dienstag) ab. Die Sitzungen sind öffentlich. Tagungsort ist der Kantonsratssaal im Regierungsgebäude.