Kantonsrat

Kantonsratspräsidentin Hildegard Meier-Schöpfer

 

Hinter jeder Freude stehen liebe Menschen, die sie vorbereiten, die sich Gedanken machen und sich dafür sehr viel Zeit nehmen! Diese Freude und noch vieles mehr durfte ich am Dienstag, 19. Juni 2018, als neu gewählte Kantonsratspräsidentin erleben.

Am Mittag wurde ich von den Kolleginnen und Kollegen im Rat mit einem grossartigen Resultat gewählt. Das grosse Vertrauen und die Bereitschaft, mich auf diesem Weg zu begleiten, hat mich unglaublich gefreut. Dafür bedanke ich mich nochmals bei Allen ganz herzlich. Das Ehrenamt und die Gewissheit, dass so viele Personen hinter mir stehen, gibt mir Sicherheit und die nötige Motivation, dass aussergewöhnliche Amt für den Kanton Luzern auszuführen.

Am Abend in Willisau, durfte ich wunderschöne Momente im Kreise der Familie, vieler Freunde, Politikerinnen und Politiker, sowie der Willisauer-Bevölkerung erleben.

Ja es waren unglaubliche Emotionen, es war ein unbeschreibliches Gefühl und es löste bei mir Hühnerhaut aus, als ich sehen durfte, wie viele Leute im Städtli sich einfanden um mit mir auf das unglaublich schöne Jahr anzustossen.

Angefangen hat meine politische Tätigkeit im Jahr 1988 als ich mich entschieden hatte, Schulpflegerin zu werden.

Der grosse Schritt wagte ich aber 2007 als ich mit dem neugewählten Regierungspräsidenten Robert Küng auf Anhieb den Sprung ins Kantonsparlament schaffte.

Ich durfte über all die Jahre stets auf die Unterstützung des ganzen Wahlkreises Willisau zählen. Was ich immer sehr zu schätzen wusste.

Ich habe mich auch im Vorfeld meiner Wahl gefragt, was ist eigentlich das Entscheidende an einem Präsidentinnenamt?

  • Ist es die Nähe zur Luzerner Bevölkerung?
  • Ist es die Repräsentationsfähigkeit?
  • Ist es der Respekt und die tausend Gedanken die einem stets begleiten?
  • Oder ist es einfach, das Herzblut und die Freude die ich in meine neue Aufgabe stecke?

Ich bin überzeugt, dass alle vier Komponenten entscheidend sind, dass ich dies als Kantonsratspräsidentin leben und vor allem erleben darf.

Das gibt mir den nötigen Halt, meine Aufgaben, meine Verpflichtungen bei zahlreichen Repräsentationsaufgaben echt und authentisch wahr zu nehmen. Ich geniesse nun das hinaustragen von Wertschätzung und Dankbarkeit an verschiedenen Anlässen, denn ich möchte ganz klar näher beim Bürger sein.

Politik ist nämlich viel mehr, als tagelang an Gesetzesänderungen umher zu schrauben und überladene Traktandenlisten zu behandeln. Nein hinter der Politik stehen nämlich ganz viele, sehr engagierte Menschen.

Menschen muss man spüren, ja man muss Menschen mögen und man muss ganz besonders Menschen zusammenführen, damit sie, miteinander reden und nur so entsteht sinnvolles, kreatives und vor allem nachhaltiges.

Meinen grössten Dank geht an die Stadt Willisau angeführt durch die Stadtpräsidentin Frau Erna Bieri-Hunkeler. Die überbrachten Glückwünsche bereits am Mittag in Luzern, sowie die Schulklassen mit ihrem erfrischenden Auftritt, ihre Fröhlichkeit, ihre Unbekümmertheit, hat nicht nur mich ganz besonders gefreut, sondern auch das Parlament konnte somit einen Vorgeschmack bekommen, was sie am Abend freudig erwarten durfte. Dafür möchte ich allen Beteiligten nochmals herzlich danken. Das Fest war grossartig, ja das war meisterhaft.

Am Abend in der Festhalle, durfte ich nochmals viel Herzlichkeit und ganz persönliche Glückwünsche entgegennehmen.

Diese freudigen Gesten, diese Offenheit und diese grossartige Menschlichkeit nehme ich nun mit in meinen Alltag.

Bei diversen Auftritten bietet sich ja die Gelegenheit, die Zusammengehörigkeit sowie neue Freundschaften zu erleben und zu pflegen.

Ganz besonders bedanke ich mich auch bei meiner Fraktion und freue ich mich nun ganz neutral zusammen mit dem Vizepräsidenten des Kantonsrates Josef Wyss, dem Regierungspräsidenten Robert Küng und dem Vizepräsidenten des Regierungsrates Paul Winiker auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Ich bin überzeugt wir als Quartett sind ein bewährtes Team und schaffen dies sehr gut!

 

Herzlich
Hildegard Meier-Schöpfer
Kantonsratspräsidentin 2018/ 2019


Der Kantonsrat (Parlament) ist die oberste gesetzgebende Behörde des Kantons. Er behandelt die Planungsvorlagen der Regierung, ist zuständig für die wichtigsten Finanz- und Grundstücksgeschäfte und genehmigt den Beitritt zu Konkordaten. Er übt die Oberaufsicht über den Regierungsrat und die kantonale Verwaltung sowie über das Kantonsgericht aus.

Der Kantonsrat besteht aus 120 Mitgliedern, die nach dem Proporzverfahren jeweils auf vier Jahre gewählt werden. Er hält in der Regel jährlich neun Sessionen von je zwei Tagen (jeweils Montag und Dienstag) ab. Die Sitzungen sind öffentlich. Tagungsort ist der Kantonsratssaal im Regierungsgebäude.