Kanton Luzern www.lu. ch

Aktuelle Projekte und Themen

Projekt Schulräume von morgen

Projekt Schulräume von morgen

Im Projekt Schulräume von morgen entwickeln die kantonalen Schulen mithilfe einer Toolbox ab dem Sommer 2022 Konzepte, welche eine vielseitige und differenzierte Gestaltung und Nutzung der bestehenden Schulräumlichkeiten ermöglichen. Entsprechend den Konzepten werden in den kommenden Jahren die Räume etappenweise mit den notwendigen ICT-Projektionsmitteln ausgerüstet und umgestaltet. Punktuell wird es möglich sein, das bestehende Mobiliar gezielt zu ergänzen.

Das Konzept zur Toolbox wurde zusammen mit der PH Luzern entwickelt.

 


Projekt SPRINT

Projekt SPRINT

Mit der Einführung eines gemeinsamen Instruments werden die beiden Softwareversionen Eco open an Gymnasien und Berufsfachschulen, dem Zentrum für Brückenangebote und dem Weiterbildungszentrum durch eine webfähige, moderne Software abgelöst. Die bisher weitgehend individualisierte Prozessbearbeitung in den Schulen soll nach dem Prinzip von «Best Practice» angeglichen werden. Die Einführungsdienstleistungen für die Schuladministrations-Software (Lieferung, Einführung, Pflege, Support) wird an die Firma NOVA Business Consultants AG übergeben. Nova Business führt somit die Projektierung und Einführung der Software schulNetz (Firma Centerboard AG) durch. Intern sind Vertretende der Dienststellen, der Schulen und der DIIN beteiligt.

 



Projekt StabilLU Schulsoftware Volksschulen

Projekt Stabilu

Mit dem Projekt STABILU wird für die Volksschulen des Kantons Luzern eine Standard-Schuladministrationssoftware beschafft und eingeführt, die die Regelschul-, Schuldienst-, Sonderschul und Musikschulprozesse unterstützt. Sämtliche Volksschulen, Sonderschulen, Tagesstrukturen und Musikschulen sollen mit dieser integrierten Lösung arbeiten können.
Im Rahmen dieses Projekts werden Standard-Prozesse definiert und in der zu beschaffenden Schuladministrationssoftware implementiert. Dies führt zu einer Effizienzsteigerung und einer einfacheren Zusammenarbeit zwischen den Schulen resp. Schulbereichen. 

  • Projektleitung: Luca Rechsteiner (Mail), BSG

Projekt Digital Prüfen

Projekt Digital Prüfen

Bis Sommer 2022 sollen alle kantonalen Schulen der Berufs- und Gymnasialbildung mit «Moodle» ausgerüstet werden, wo sie digitale Prüfungen sicher und zuverlässig durchführen können. Bei «Moodle» handelt es sich um eine freie digitale Lern- und Prüfungsplattform, die landes- und weltweit verwendet wird. Das Tool ist optional in der Nutzung und kann künftig im Kanton Luzern für alle Art von Prüfungen (Zwischentests od. Matura- und Abschlussprüfungen) eingesetzt werden.

Digitale Prüfungen bieten Lernenden und Lehrpersonen Mehrwerte: Mit digitalen Werkzeugen können Prüfungssituationen erweitert und neue Kompetenzen und Lernziele geprüft werden. So besteht beispielsweise die Möglichkeit, Audio- und Videosequenzen einzubinden oder interaktive Fragetypen zu verwenden.



Projekt LMS

Projekt Lernmanagement System LMS

Mit dem Projekt Lernmanagement System wird die Open Source Software Moodle als Lernplattform für die kantonalen Schulen der Dienststellen Gymnasialbildung und Berufs- und Weiterbildung bereitgestellt. Damit wird den pädagogischen und didaktischen Entwicklungen Rechnung getragen: Moodle unterstützt das selbstgesteuerte, individualisierte und selbstverantwortliche Lernen, welches zunehmend auch vernetzter und mobiler erfolgt. Der Einsatz des Lernmanagement Systems erfolgt bedarfs- und nutzenorientiert und ist abgestimmt auf die pädagogischen Grundsätze der Schulen. Im Frühjahr 2022 wird das Projekt lanciert.


Projekt COLE

Projekt cole

Die Domänenlandschaft an den Kantonalen Schulen und in der Bildungsverwaltung ist über Jahrzehnte gewachsen und bildet heute ein dichtes und komplexes Netzwerk aus drei verschiedenen, nicht miteinander verknüpften Domänen.

Mit dem Projekt cole (Cloud Only For Lucerne Education) sollen einerseits die einzelnen Domänen in ein gemeinsames, mit Schnittstellen ausgestattetes System überführt werden. Andererseits wird die Kollaborationsplattform von Microsoft 365 SharePoint migriert und in eine neue Struktur überführt. So werden für Lernende und für Lehrpersonen alle pädagogisch relevanten Inhalte in der Cloud gehalten. Für das Verwaltungspersonal ergibt sich eine Vereinfachung in der Nutzung weiterer Tools.



Projekt Leno

Projekt LENO

Die Lernenden der Lang- und Kurzzeitgymnasien, die in der obligatorischen Schulzeit sind, erhalten ab Schuljahr 2021/22 persönliche Leihgeräte (Lernenden-Notebooks / LENO) zum Einsatz im Unterricht und für Hausaufgaben. Die Einführung findet über drei Schuljahre gestaffelt statt:

  • SJ 2021/22 alle 3 Klassen // SJ 2022/23 alle 2./3. Klassen // SJ 2023/24 1./2./3. Klassen

Die Lehrpersonen können digitale Lehr- und Lernmethoden im Unterrichtsalltag einsetzen; die Lernenden erlernen die im Zusammenhang mit der Digitalisierung grundlegenden Kompetenzen. Als technische Konsequenz der Einführung der Lernenden-Notebooks ist ein Teilabbau der bestehenden Schul-Infrastruktur.


Projekt Edulog

Projekt Edulog

Digitale Lernplattformen, Lehr- und Lernmittel, Schuladministrationslösungen und weitere digitale Ressourcen finden zunehmend Verwendung im schulischen Alltag.

Für die Benutzung dieser Dienste müssen Lernende, Lehrpersonen und Mitarbeitende meistens verschiedene Login-Daten einrichten und können so schnell den Überblick über die vielen verschiedenen Konten verlieren. Das Projekt «Edulog» schafft hier Abhilfe - es schützt die persönlichen Daten und die digitale Identität der Nutzer und Nutzerinnen und stellt den Zugang zum gewünschten Online-Dienst sicher her.

Mit dem Projekt «Edulog» soll auch die Frage nach der Lizenzierung und Finanzierung der vielen digitalen Lernplattformen, Lehr- und Lernmittel sowie weiteren digitalen Ressourcen geklärt und geregelt werden. 


IT-Awareness, Data-Sicherheit

Projekt IT-Awareness Kampagne 2022

Kantonale Mitarbeitende arbeiten mit digitalen Tools und gehen bewusst und sicher mit Daten um. Die im Jahr 2017/18 gestartete kantonale IT-Awareness-Kampagne wird laufend um aktuelle Inhalte ergänzt. Basierend auf der kantonalen IT-Awareness-Kampagne will das BKD auf bei den Lehrpersonen spezifische IT-Sicherheitsthemen im pädagogischen Umfeld durch Schulungen bewusst machen. Ein regelmässiger eLearning-Kurs soll die Lehrpersonen über die neusten Weisungen, Richtlinien und Merkblätter informieren. Ausserdem neue Tools wie CMI-Axioma, schulNetz, M365, usw. vorstellen, und unter anderem erläutern, wo, welche Daten abgelegt werden dürfen resp. müssen. 


Pilotprojekt CO2-Messungen und Luftqualität an Luzerner Schulen

Projekt Luftqualität im Schulzimmer

Im Schuljahr 2021/22 finden Messungen von Temperatur, Luftfeuchtigkeit, CO2, und volatile organische Komponenten an 18 Pilotschulen und in insgesamt 216 unterschiedlichen Schulzimmern statt. Die aus den Messungen gewonnenen Erkenntnisse leiten eine Reihe von Massnahmen zur Verbesserung der Luftqualität ab.



Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen