Kantonsrat

Kantonsratspräsident Andreas Hofer  

 
Geschätzte Luzernerinnen, geschätzte Luzerner

Die Weihnachts- und Neujahrstage animieren mich jeweils, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Dabei stelle ich immer wieder fest, dass Zeit tatsächlich so manche Wunde heilen kann und dass die guten Erinnerungen glücklicherweise besser im Gedächtnis haften bleiben als die schlechten. Der Ausblick auf das neue Jahr geht bei mir einher mit guten Vorsätzen und grosser Motivation, diese möglichst umzusetzen, vieles besser zu machen und auch den einen oder anderen Rat zu befolgen. Apropos Rat! In tausenden von Wortkombinationen ist das Wort «Rat» enthalten und zahlreiche Gremien tragen es im Namen. Man spricht vom Bundesrat, Kantonsrat, Gemeinderat etc., aber auch vom Familienrat. Allen Räten ist eines gemeinsam: Sie beraten, raten, erteilen und erhalten Ratschläge, sind hin und wieder ratlos und man kann auch mal aneinander geraten. Oftmals ist guter Rat dann teuer! Aufeinander hören, offen sein, auch für andere Meinungen, mit Kontrahenten respektvoll umgehen und Mehrheitsentscheide akzeptieren, sind wichtige Voraussetzungen, um gute und demokratische Lösungen zu finden und umzusetzen. Das gilt nicht nur in politischen Gremien, sondern überall dort, wo Menschen mit unterschiedlichen Meinungen, Wünschen und Ansprüchen aufeinander treffen. Ich wünsche Ihnen, liebe Luzernerinnen und Luzerner für das neue Jahr, dass Ihre Ratschläge auf Wertschätzung stossen, dass Sie in allen Lebenslagen von Ihrem Umfeld gut beraten werden, ein gutes Miteinander im privaten wie im beruflichen Umfeld pflegen können und dass Ihnen gelingt, was Sie sich für 2017 vorgenommen haben.

Auf ein erfolgreiches und glückliches 2017

Ihr Kantonsratspräsident

Andreas Hofer


Der Kanton Luzern hat sein digitales Informationsangebot mit einem neuen Internet-Auftritt des Kantonsrates verbessert. 

Parlamentsgeschäfte ab Juni 2015 werden neu in chronologischer Reihenfolge dargestellt. Die neue Optik ermöglicht es, die verschiedenen Stadien eines Parlamentsgeschäfts mit einem Blick zu erfassen und direkt auf die einzelnen Dokumente zuzugreifen. Zudem lassen sich automatische Benachrichtigungen über aktuelle Entwicklungen in einem Geschäft abonnieren. 

Die Geschäftsoptik wird ergänzt durch neue, umfassende Suchfunktionen. Geschäfte, die vor Juni 2015 datiert sind, können weiter in der bis dahin geführten Verhandlungslogik konsultiert werden.

Einen Leitfaden für die Handhabung des Ratsinformationssystems finden Sie hier.


Der Kantonsrat (Parlament) ist die oberste gesetzgebende Behörde des Kantons. Er behandelt die Planungsvorlagen der Regierung, ist zuständig für die wichtigsten Finanz- und Grundstücksgeschäfte und genehmigt den Beitritt zu Konkordaten. Er übt die Oberaufsicht über den Regierungsrat und die kantonale Verwaltung sowie über das Kantonsgericht aus.

Der Kantonsrat besteht aus 120 Mitgliedern, die nach dem Proporzverfahren jeweils auf vier Jahre gewählt werden. Er hält in der Regel jährlich neun Sessionen von je zwei Tagen (jeweils Montag und Dienstag) ab. Die Sitzungen sind öffentlich. Tagungsort ist der Kantonsratssaal im Regierungsgebäude.