Kanton Luzern www.lu. ch

Zweite Wettbewerbsstufe

Projekt «OPEN SPACE LUZERN»

Das Preisgericht schreibt:
«Geradezu prototypisch stellt das Projekt Open Space Luzern einen städtischen öffentlichen Bau vor. Grosszügig und selbstverständlich erfolgt die Integration der Volumetrie in den Stadtraum. Die grosse Baumasse wird mit sorgfältig ausdifferenzierten Fassaden feinmassstäblich gegliedert. Die plastisch schön durchgestaltete Keramikplattenverkleidung der Obergeschosse ist hochwertig und zugleich elegant. Mit der verglasten, doppelgeschossigen Eingangspartie ist die Adressbildung zum Bahnhofplatz vorbildlich.»
Aussenansicht

Vertrautheit wird auch hier geschaffen durch die Erinnerung an bekannte Bilder öffentlicher Bauten, wie wir sie gerade auch in Luzern finden. Im Inneren bestimmt das konstruktiv eingesetzte Holz das Ambiente. Das gesamte Innenleben wirkt urban und elegant.

Atrium

Schön angelegt ist die Konzeption der Innenhöfe und die zentrale Erschliessungsfigur. Gezeigt wird auf kompaktem Raum eine innenräumlich reiche Erschliessung sämtlicher Abteilungen und Publikumsbereiche.

Foyer

Das Foyer mit der breiten Freitreppe, die zentrale Oberlichthalle mit den lateralen Binnenhöfen, die kurzen Korridore mit den halbrund gewendelten Treppen verbinden sich zu einer ausnehmend schönen Raumfolge.

In den Obergeschossen schaffen die geschickt gesetzten Kerne im Zusammenhang mit den Stützenrastern flexibel bespielbare Nutzflächen, die dank den drei offenen Innenhöfen gut belichtet werden können.

Bürolandschaft

Für die Open-Space-Büroarbeitsplätze sind die Voraussetzungen in den Bürogeschossen sehr gut. Die Flexibilität für die weitere Entwicklung ist gewährleistet. Die Vorgaben des Raumprogramms werden weitgehend erfüllt.

Die Investitionskosten sind mit rund CHF 145 Mio. inkl. MwSt. (Angebotspauschale und Optionen) im Vergleich zu den anderen Anbietern überdurchschnittlich hoch. Die vorgegebenen Zielkosten des Kantons Luzern von CHF 130 Mio. inkl. MwSt. werden mit diesem Projekt erheblich überschritten. Die Kosten für Betrieb und Unterhalt werden aufgrund der Gebäudetechnik sowie der Fassade und inneren Flächen im Vergleich mit den anderen Projekten als eher gering beurteilt.

Das Projekt erfüllt die Anforderungen an die Nachhaltigkeit und erreicht bei entsprechender Weiterentwicklung die Standards Minergie-P-Eco und SNBS Gold.»

Totalunternehmung:
Implenia Schweiz AG

Architektur:
Baukontor Architekten

«Im Inneren bestimmt das konstruktiv eingesetzte Holz das Ambiente. Das gesamte Innenleben wirkt urban und elegant.» 

Das Preisgericht

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen