Kanton Luzern www.lu. ch

Coronavirus und Schulbetrieb
im Schuljahr 2020/21

Klassenlager: Kanton passt Schutzkonzepte an

12. Mai 2021

Nach dem Entscheid des Kantonsrates vom 11. Mai ermöglicht das Bildungs- und Kulturdepartement die Durchführung von Klassenlagern unter Einhaltung der Schutzkonzepte. Das Bildungsdepartement hat die Rahmenschutzkonzepte angepasst und überlässt den Entscheid zur Durchführung der Klassenlager den Schulleitungen.

Die Bedingungen für die Lager orientieren sich an den schulischen Schutzkonzepten und berücksichtigen die Empfehlungen der Gesundheitsbehörden sowie der freiwilligen Lagerbetreiber (z.B. Pfadi Swiss):

  • Teilnahme nur mit einem negativen Antigentest, Schnelltest oder PCR-Speicheltest, der maximal 72 Stunden vor Lagerbeginn durchgeführt wurde.
  • Freiwilliges Testen: Die Schulen garantieren für diejenigen Lernenden, die sich nicht testen lassen wollen, ein Alternativprogramm während der Lagerwoche.
  • Lager sind in der ganzen Schweiz erlaubt, allfällige Vorgaben des Lagerkantons sind zu beachten.
  • Lager sind klassenweise erlaubt, analog Schulreisen und Exkursionen.

    Die Details für die Durchführung sind auf der Website der Dienststelle Volksschulbildung unter den Rahmenschutzkonzepten ersichtlich.

  • Luzerner Schulen starten ab 3. Mai 2021 mit Reihentests

    15. April 2021

    An allen öffentlichen Schulen ab der Sekundarstufe l soll spätestens ab dem 3. Mai mit Reihentests für die Schülerinnen und Schüler gestartet werden. Vorgesehen sind die Tests einmal pro Woche, sie sind für die Lernenden und Lehrpersonen freiwillig und kostenlos und werden mit Speicheltests durchgeführt. 

    Vollständige Mitteilung


    Coronavirus: Präventives Testen an zwei Pilotschulen

    26. März 2021

    Das Bildungs- und Kulturdepartement prüft, nach den Frühlingsferien an den Luzerner Schulen präventive Tests durchzuführen. Die Kantonsschule Beromünster und die Sekundarschule Meggen stellen sich als Pilotschulen für freiwillige Tests bereits kommende Woche zur Verfügung.

    Das Bildungs- und Kulturdepartement (BKD) sieht vor, neben den bisherigen Schutzmassnahmen rund um die Corona-Pandemie präventive, repetitive Tests (PCR-Speicheltests) an den Schulen ab der 7. Klasse (Sekundarschule, Untergymnasium, Obergymnasium) durchzuführen. Dies in Ergänzung zu den bisherigen Ausbruchstests bei auftretenden Corona-Fällen, die bereits mehrfach zur Anwendung kamen. 

    Vollständige Mitteilung


    Weiterhin geltende Corona-Schutzmassnahmen an Schulen

    10. März 2021

    Die Corona-Schutzmassnahmen an den Schulen – auch die Maskentragepflicht ab der 5. Klasse Primarschule – sind bis auf weiteres gültig. Das Bildungs- und Kulturdepartement wartet für Anpassungen der Rahmenschutzkonzepte insbesondere die Bundesvorgaben in den nächsten Tagen ab.

    Die aktuell geltenden Schutzmassnahmen an den Luzerner Schulen im Rahmen der Corona-Pandemie werden regelmässig evaluiert und den pandemischen Gegebenheiten angepasst. Dazu steht das Bildungs- und Kulturdepartement (BKD) im Austausch mit dem Bund und dem Kantonsarzt und stützt sich insbesondere auf die BAG-Empfehlungen ab.

    Aufgrund der leicht steigenden Infektionszahlen und der möglichen Anpassungen der Rahmenbedingungen im Bildungsbereich durch das BAG oder den Bundesrat hat die BKD-Geschäftsleitung beschlossen, die derzeit geltenden Schutzmassnahmen vorerst weiterzuführen. Dies betrifft auch die Maskentragepflicht ab der 5. Primarschulklasse.

    Vollständige Mitteilung


    Lockerungen der Covid-Massnahmen an den Schulen

    26. Februar 2021

    Der Bundesrat hat für die kommenden Wochen verschiedene Lockerungen der Covid-Massnahmen in Etappen angekündigt. Für die Luzerner Schulen können dadurch verschiedene Änderungen in den Rahmenschutzkonzepten vorgenommen werden, insbesondere in den Bereichen Sport, Musik und zu einem späteren Zeitpunkt bei der Maskenpflicht. Museen und Bibliotheken dürfen wieder öffnen.

    Ab Montag, 1. März treten somit folgende Lockerungen in Kraft:

    • Musik: Musikunterricht ist auf der Sekundarstufe l (7. bis 9. Klasse) und Sekundarstufe ll (Gymnasien, Berufsbildung) mit wenigen Einschränkingen wieder möglich.
    • Sport: Sportunterricht/Schwimmen ist auf der Sekundarstufe l und ll mit wenigen Einschränkungen wieder möglich, sowohl in der Sporthalle wie schon bisher im Freien. 
    • Hauswirtschaft: Praktischer Unterricht im Hauswirtschaftsunterricht (Fach Wirtschaft, Arbeit Haushalt) ist wieder erlaubt inkl. gemeinsames Essen im Klassenverband.
    • Die Lesesäle der Hochschulbibliotheken und Archive sind gemäss Schutzbestimmungen wieder geöffnet; Führungen/Veranstaltungen sind nicht erlaubt.
    • Maskenpflicht voraussichtlich ab Mitte März gelockert
      Die Maskenpflicht ab der 5. Primarklasse wird für die Primarschule bei weiterhin günstigem pandemischen Verlauf voraussichtlich ab Mitte März aufgehoben.

    Vollständige Mitteilung 


    Luzerner Schulen starten im Präsenzunterricht nach den Ferien

    17. Februar 2021

    Die Luzerner Schülerinnen und Schüler der Volksschule, Gymnasien und Berufsfachschulen starten nach den Fasnachtsferien im Präsenzunterricht mit den bisherigen Rahmenschutzkonzepten. Einzelne Verschärfungen sind für die Primarschulen vorgesehen und stehen im Kontext mit einzelnen Schulhausschliessungen vor den Ferien.

    Vollständige Mitteilung 


    Luzern hält vorerst am Präsenzunterricht fest und ist für Verschärfungen bereit

    22. Januar 2021

    Die Luzerner Schülerinnen und Schüler bleiben bis zu den Fasnachtsferien im Präsenzunterricht, unter Auflage der bisherigen Rahmenschutzkonzepte. Nach den Ferien wird der Präsenzunterricht an den Gymnasien und Berufsfachschulen voraussichtlich eingeschränkt. Dazu werden zwei Varianten konkret vorbereitet: Die Volksschule soll so lange wie möglich im Präsenzunterricht geführt werden.

    Zwei Varianten, Schulen sind vorbereitet
    Am Präsenzunterricht in der Primarschule soll auch nach den Ferien weiterhin festgehalten werden. Die Sekundarschulen bleiben ebenfalls vorerst offen. Zwei Szenarien werden für die Gymnasien und Berufsfachschulen für den Start am 22. Februar 2021 konkret vorbereitet:

    1. «Ausdünnen». Maximal 50 % der Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen befinden sich auf dem Areal. Die Dienststellen Gymnasialbildung und Berufs- und Weiterbildung planen mit ihren Schulen die Details.
    2. «Fernunterricht»: Grundsätzlich Fernunterricht mit wenigen Ausnahmen, z.B. um Prüfungen im Präsenzmodus abzulegen.

    Mitteilung vom 22. Januar 2021


    Per 12. Dezember 2020 geltende Schutzbestimmungen und Rahmenschutzkonzepte

    Coronavirus: Regierungsrat ergänzt Covid-19-Massnahmen des Bundes

    Aufgrund der angespannten epidemiologischen Lage in der Schweiz begrüsst es die Luzerner Regierung, dass der Bund landesweit schärfere Covid-19-Massnahmen beschlossen hat. Da die Fallzahlen im Kanton Luzern auf hohem Niveau wieder ansteigen, hat der Regierungsrat zusätzliche kantonale Massnahmen beschlossen. Sie betreffen namentlich Freizeit- und Unterhaltungseinrichtungen, Indoor-Sportanlagen, das Sexgewerbe, den ÖV sowie das Home-Office. Diese Massnahmen treten morgen Samstag, 12. Dezember um 19 Uhr in Kraft. Die Massnahmen sind vorerst bis am 22. Januar 2021 befristet.
    Vollständige Mitteilung vom 11. Dezember 2020

    Rahmenschutzkonzepte der Bildungsinstitutionen


    MERKBLATT zum Vorgehen bei Erkältungs- und Krankheitssymptomen

    Für Lehrpersonen und Verwaltungspersonal, Schülerinnen und Schüler der Gymnasien

    Merkblatt Luzerner Gymnasien - Vorgehen bei Covid-19

    Dieses Merkblatt richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und Verwaltungsmitarbeitende der Gymnasien.

    Grundsätzlich gilt Präsenzpflicht solange eine Person gesund ist und keine an Covid-19 erkrankte Person im selben Haushalt lebt. Das Merkblatt hilft bei der begrifflichen Orientierung von "Quarantäne", "Isolation", "enger Kontakt", klärt Zuständigkeiten und erläutert, was bei Krankheitssymptomen zu tun ist. 

    Weitere Informationen unter Kantonsschulen>Coronavirus und Schulbetrieb


    MERKBLATT Krankheits- und Erkältungssymptome bei Schülerinnen und Schülern: Vorgehen

    Für Eltern von Kindern in der Volksschule

    Bildausschnitt Merkblatt für Eltern und Erziehungsberechtigte: Mein Kind ist erkältet. Wann kann es in die Schule gehen und bei welchen Symptomen doch zu Hause bleiben

    Dieses Merkblatt hilft Eltern bei der Einordnung von Symptomen und der Entscheidung, ob sie ihr/e Kind/er in die Schule schicken oder besser zu Hause lassen bzw. einen Arzt aufsuchen.  

    Spezifische Fragen betreffend Schulbetrieb

    Für spezifische Fragen betreffend Schulbetrieb der einzelnen Schulstufen (Volksschule, Gymnasialbildung, Berufsbildung, Hochschulbildung) während der Corona-Pandemie konsultieren Sie bitte die Website der jeweiligen Dienststelle bzw. der betreffenden Schule.

     

    Zusätzlich bietet die Frageseite des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) weitere Hinweise.


    Bundesrat lockert Corona-Massnahmen per 19. April 2021

    BAG lockert Corona-Massnahmen per 19. April 2021
    Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
    Weitere Informationen