Kanton Luzern – Spitzenreiter bei Firmenansiedlungen

In keinem anderen Kanton siedeln sich prozentual so viele Firmen an wie in Luzern. Jedes Jahr sind es gut 1000 neue Unternehmen, die hunderte Arbeitsplätze schaffen. Mit dem Zuzug von Adidas International Trade Co und Fresenius Kabi (Schweiz) AG verlegen gleich zwei weitere grosse Firmen ihren Sitz nach Luzern. Was den Standort Luzern für Unternehmen so attraktiv macht, erklärt Ivan Buck, Direktor der Wirtschaftsförderung, im Interview.

Der Kanton Luzern steht bei Firmen hoch im Kurs. In keinem anderen Kanton siedeln sich prozentual so viele neue Unternehmen an. Vergleicht man die Neugründungen Ende 2018 mit dem Firmenbestand anfangs Jahr, verzeichnet der Kanton Luzern mit 3,3 Prozent das stärkste Nettowachstum.

Firmenwachstum 4. Quartal 2018

(Nettowachstum in Prozent im Vergleich zum Bestand 4. Quartal 2017)

Im März 2019 gelang mithilfe der Wirtschaftsförderung des Kantons Luzern die Ansiedlung zwei weiterer Grossunternehmen. Der Sportartikelhersteller Adidas verlegt sein globales Handelsgeschäft nach Luzern und das Medtech-Unternehmen Fresenius Kabi (Schweiz) AG zieht nach Kriens um.

Ivan Buck*, Direktor der Wirtschaftsförderung Luzern, sagt, wie der Coup gelang, was Luzern auszeichnet und warum der Kanton auch in Zukunft für Firmen attraktiv bleibt. 

Ivan Buck, in kurzer Folge gab es zwei grosse Firmenansiedlungen im Kanton Luzern. Dutzende neue Arbeitsplätze entstehen. Wie ist das gelungen? 
Ivan Buck: Die Ansiedlungen zeigen, dass der Kanton Luzern attraktiv ist. Ansiedlungsprojekte, insbesondere bei internationalen Konzernen, sind anspruchsvoll und dauern über mehrere Monate. Je nach Bedürfnis und Zeitpunkt sind unterschiedliche Personen und Organisationen beteiligt. Bei Adidas hatten wir zum Beispiel Kontakt mit der Dienststelle Steuern, regionalen Immobilienpartnern, Relocation-Firmen und mit Vertretern der Luzerner Regierung.

Ivan Buck, Direktor Wirtschaftsförderung Kanton Luzern

Ivan Buck, Direktor Wirtschaftsförderung Kanton Luzern

Welche Trümpfe hat der Kanton Luzern, wenn es um die Ansiedlung von neuen Firmen geht?
Ivan Buck: Der Kanton Luzern hat gute Rahmenbedingungen – insbesondere die Verkehrsanbindung, die attraktiven Unternehmenssteuern oder der Zugang zu gut ausgebildeten, motivierten Arbeitskräften. Das ist wichtig, um bei den Unternehmungen überhaupt auf die Shortlist zu kommen. Bei Adidas waren zudem das attraktive Freizeitangebot und das gute Bildungsangebot wichtige Kriterien für den Standortentscheid. 

Zeichnen sich weitere Zuzüge ab?
Ivan Buck: Wir sind überzeugt, dass der Kanton Luzern auch in Zukunft attraktiv ist und wir spannende Unternehmungen ansiedeln können. Dazu müssen wir unsere Kernkompetenzen weiterentwickeln. Wichtig ist etwa die Mobilität sicherzustellen und die Bildungsangebote zu stärken. Zudem müssen wir auch in Zukunft verfügbare Arbeitsflächen haben, sei es Büros oder Flächen für das produzierende Gewerbe. 

*Ivan Buck ist seit März 2018 Direktor der Wirtschaftsförderung des Kantons Luzern.

Seit 2012 kommen jährlich netto rund 1000 neue Firmen in den Kanton Luzern. Der Firmenbestand hat innert zehn Jahren um rund die Hälfte auf 28`212 Gesellschaften zugenommen.

Neben Firmen aus dem Ausland und Start-ups verlegen auch viele bestehende Unternehmen ihr Domizil in den Kanton Luzern. 2018 sind 89 Firmen mehr aus anderen Kantonen zugezogen, als weggezogen. 1309 zusätzliche Arbeitsplätze sind entstanden.  

Die neuen Firmen haben innert weniger Jahren 10`000 neue Vollzeitstellen geschaffen. Luzern gehört damit zu den Kantonen mit den höchsten Beschäftigungswachstumsraten und der tiefsten Arbeitslosenquote.

Die Wirtschaft wächst im Kanton Luzern deutlich stärker als im Schweizer Durchschnitt. Der Kantonale Wettbewerbsindikator (KWI) der UBS gibt Aufschluss über die langfristige relative Wettbewerbsfähigkeit eines Kantons – Luzern belegt seit Jahren einen Spitzenplatz. 

UBS Wettbewerbsindikator

Was die Neuansiedlung von Firmen mit der Steuerstrategie des Kantons Luzern zu tun hat, erklärt das Kurzvideo des KMU- und Gewerbeverbands Kanton Luzern und der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz.

Eine starke Wirtschaft schafft Wohlstand für alle