eHealth

Unter dem Begriff eHealth werden alle elektronischen Gesundheitsdienste zusammengefasst. Der Einsatz von elektronischen Mitteln verbessert die Abläufe und vernetzt die Beteiligten besser.  eHealth soll dazu beitragen, der Schweizer Bevölkerung den Zugang zu einem qualitativ hochstehenden, effizienten, sicheren und kostengünstigen Gesundheitswesen zu gewährleisten.

Der Kanton Luzern gehört seit Jahren zu den eHealth-Pionieren. Seit Beginn der nationalen Strategie eHealth Schweiz im Jahr 2006 arbeitet das Gesundheits- und Sozialdepartement des Kantons Luzern aktiv mit. Aktuell ist Gesundheits- und Sozialdirektor Guido Graf als Mitglied im nationalen Steuerungsausschuss an der Umsetzung der eHealth Strategie beteiligt. Im Kanton Luzern ist seit der Revision des Gesundheitsgesetzes 2011 möglich, eHealth-Projekte durchzuführen. Mit der Durchführung eines Pilotprojekts eines elektronischen Patientendossiers gehört das Luzerner Kantonsspital zu den Pionieren.

"eHealth Suisse" hat im Mai 2013 Kurzfilme präsentiert, die den Nutzen der digitalisierten Zusammenarbeit im Gesundheitswesen eindrücklich aufzeigen. Im Film wird unter anderem das Projekt i-engine des Luzerner Kantonsspitals gezeigt. Die Filme finden Sie via folgendem Link:

Webseite ehealth suisse