Luzern ist innovativ

Liebe Luzernerinnen und Luzerner 

In meinem Präsidiumsjahr will ich besondere Akzente unter dem Titel "Luzern ist ein Innovationsmotor" setzen. Um das innovationsstarke Umfeld zu erhalten und weiter zu stärken, braucht es den Staat, der gute Rahmenbedingungen setzt. Dazu gehören ein hohes Bildungsniveau, funktionierende Infrastrukturen, Sozialabgaben, die nach dem Bedarfsprinzip ausgerichtet sind, gesunde Staatshaushalte, wenig staatliche Regulierung, einfache Bewilligungsverfahren und tragbare Steuern. 

Um einzelnen Aktionen mehr Gewicht geben zu können, konnte ich die Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz (IHZ), den Kantonalen Gewerbeverband (KGL) und die Wirtschaftsförderung als Netzwerkpartner einbinden. Neben mittleren und grossen Unternehmen erhalten auch kleine, bisher wenig bekannte Firmen und Start-ups mit besonders innovativen Ideen und Produkten eine Plattform. Zudem werden Verwaltungs-, Kultur- und Sozialinnovationen vorgestellt. 

Der Kanton Luzern muss derzeit sparen, um auch in Zukunft seine Leistungsfähigkeit wahren zu können. Für dieses umfangreiche staatliche Leistungsangebot gibt der Kanton Luzern 2016 rund 3,6 Milliarden Franken aus. Innovative Ideen als Lebensnerv für die Wettbewerbsfähigkeit entstehen selten in Zeiten des Überflusses, sondern eher wenn die Mittel knapp bemessen sind. 

Die Politik muss ähnlich einem Innovationsmotor funktionieren, um zukünftiges Wachstum und Wohlstand zu sichern. Wir wollen unser Potential als Innovationsmotor für einen starken und attraktiven Kanton Luzern weiter festigen. 

Marcel Schwerzmann
Regierungspräsident Kanton Luzern